verständlich, unabhängig, rechtssicher

Arbeitnehmerrechte und betriebliche Interessen rechtssicher vertreten und durchsetzen.


Viele Tarifverträge sehen Kurzpausen vor

Die Frage: Vielen unserer Kollegen steht am Tag eine 30-minütige Pause zu. Bisher hat unser Arbeitgeber diese am Stück gewährt. Nun haben wir uns allerdings mit ihm auf ein Rauchverbot im Gebäude geeinigt. Unsere rauchenden Kollegen möchten deshalb lieber mehrere Kurzpausen haben, statt einer langen Pause. Ist auch die Gewährung von z.B. drei 10-minütigen Pausen möglich?
Meine Antwort: Bei der von Ihnen angesprochenen 30-minütigen Pause handelt sich um eine Ruhepause. Ihr Arbeitgeber muss diese gewähren, wenn Sie und Ihre Kollegen mehr als 6 Stunden und maximal 9 Stunden arbeiten (§ 4 Arbeitszeitgesetz (ArbZG)). Sie dient der Erholung. Die Pause muss nicht am Stück gewährt werden. Damit der Erholungswert aber auch gegeben ist, müssen die einzelnen Abschnitte mindestens 15 Minuten lang sein (§ 4 Satz 2 ArbZG). Drei 10-minütige Pausen sind daher nicht möglich.

ACHTUNG
Viele Tarifverträge sehen Kurzpausen vor:
Diese muss Ihr Arbeitgeber in der Regel vergüten. Prüfen Sie, ob ein auf Ihren Betrieb anwendbarer Tarifvertrag solche Pausen vorsieht. Sonst versuchen Sie sich nachträglich mit Ihrem Arbeitgeber auf die Gewährung von ein bis zwei 5-Minuten-Pausen zu einigen.

TIPP
Als Betriebsrat haben Sie ein Mitbestimmungsrecht, wenn es um die zeitliche Lage und die Dauer der Pausen geht (§ 87 Abs. 1 Nr. 2 Betriebsverfassungsgesetz). Nutzen Sie dieses und schaffen Sie eine möglichst sinnvolle Lösung für Ihren Betrieb.

27.09.2011
Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Haben Sie sich eigentlich schon einmal Gedanken darüber gemacht, wie viele Arbeitsstunden in Ihrer Dienststelle anfallen? Im Jahr 2014 arbeiteten die erwerbstätigen Menschen in Deutschland insgesamt 58,5 Milliarden Stunden. Das...

| 1. Juli 2016

Kennen Sie auch das Problem? Zu Hause stehen Reparatur- oder Umbauarbeiten an. Handwerker kommen und gehen – oder kommen eben nicht, obwohl sie es zugesagt haben. Dürfen Sie in diesen Fällen zu Hause bleiben oder einmal kurz...

| 18. März 2010

Das Landesarbeitsgericht Mecklenburg-Vorpommern hatte in seinem Urteil vom 26.03.2008, Az.: 2 Sa 314/07, eine interessante Entscheidung zu fällen. Muss ein Arbeitnehmer ein negatives Zeitkonto ausgleichen? 

| 31. August 2009
© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft