20.04.2011

Externe Mitarbeiter sehen Bewerbungsunterlagen ein

Ein Arbeitnehmer beschwerte sich darüber, dass externe Mitarbeiter in seinem Unternehmen seine Bewerbungsunterlagen eingesehen haben. Aber der Reihe nach: Ein Arbeitnehmer hat zum 01.04. eine neue Arbeitsstelle begonnen.  
Er sitzt in einem Büro mit mehreren anderen Kollegen, die jedoch allesamt aus externen Unternehmen kommen, also nicht beim gleichen Arbeitgeber eingestellt sind. Nun kannten diese externen Kollegen die Bewerbungsunterlagen des Neulings. Ist das okay?

Der Arbeitgeber hat den Datenschutz zu beachten. Insbesondere dermaßen persönliche Unterlagen, wie Bewerbungsunterlagen, darf er nicht einem großen Kreis von Arbeitnehmern zugänglich machen. Das heißt aber nicht, dass er sie nicht Externen übergeben darf. Wenn Ihr Arbeitgeber sich bei der Personalauswahl beispielsweise von einem externen Dienstleistungsunternehmen beraten lässt oder sogar die Personalauswahl von einem externen Unternehmen durchführen lässt, ist die Weitergabe Ihrer Bewerbungsunterlagen völlig in Ordnung.

Ob das in diesem Fall so gewesen ist, kann ich nicht entscheiden. Sie sollten den Sachverhalt noch einmal genau aufklären und nachfragen, in welcher Beziehung die externen Kollegen zu dem Arbeitgeber stehen. Sind es tatsächlich nur Kollegen, die mit der Personalabteilung nichts zu tun haben, ist es schon ein starker Vertrauensbruch, dass diese Mitarbeiter Ihre Personalunterlagen kennen. Es liegt ein eindeutiger Verstoß gegen das Bundesdatenschutzgesetz vor!

Mein Tipp:
Gibt es in dem Unternehmen einen Datenbeauftragten? Wenden Sie sich an diesen und schildern Sie ihm die Vorkommnisse. So etwas sollte sich nicht nochmals wiederholen!

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Arbeitslosengeld – So viel erhalten Sie

Die Höhe des Arbeitslosengeldes ist in § 129 SGB III geregelt. Sie erhalten bei mindestens einem steuerlich zu berücksichtigenden Kind 67% und ansonsten 60% des um die gesetzlichen Abzüge verminderten Bemessungsentgelts. Im... Mehr lesen

23.10.2017
Darf ich meinen Chef als Weihnachtsmann oder Oberförster bezeichnen?

Ist das nicht eine spannende Frage? Dürfen Sie zu Ihrem Chef „Du Weihnachtsmann“ sagen? Immerhin ist es nach dem Amtsgericht Berlin-Tiergarten erlaubt, einen uniformierten Verkehrspolizisten als „Oberförster“ zu... Mehr lesen

23.10.2017
Das steht in Ihrem Arbeitszeugnis

Für Ihren Arbeitgeber ist ein qualifiziertes Zeugnis womöglich eine Gratwanderung. Denn das qualifizierte Zeugnis muss einerseits wahr und andererseits wohlwollend sein. Es soll ein möglichst richtiges Bild von Ihrer... Mehr lesen