verständlich, unabhängig, rechtssicher

Arbeitnehmerrechte und betriebliche Interessen rechtssicher vertreten und durchsetzen.


Abmahnung für Nichtmeldung am letzten Krankheitstag – so nicht!

10.05.2010

Das Klima wird rauer, es hagelt immer mehr Abmahnungen und Kündigungen. Das, was sich heute Arbeitgeber teilweise leisten, wäre sicherlich vor einigen Jahren nicht geschehen.

Das ist aktuell geschehen: Eine Arbeitnehmerin war in der letzten Woche, also vom 03. bis 07. Mai, arbeitsunfähig erkrankt.  
Bereits 1 Tag vor der gesetzlichen Verpflichtung, nämlich am 05. Mai 2010, reichte sie eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ein. Darauf war ordnungsgemäß der Arbeitsunfähigkeitszeitraum vermerkt. Es ist also klar gewesen, dass sie am heutigen Montag wieder zur Arbeit erscheinen werde.

Der Arbeitgeber wollte aber offensichtlich, dass sie sich am Freitag nochmal meldet, um genau das zu bestätigen. Als sie sich bis Freitag, 18 Uhr, nicht gemeldet hatte, hat er ihr eine Abmahnung zukommen lassen.

Das ist nicht rechtens! Es gibt keine Verpflichtung, dass Sie sich am letzten Arbeitsunfähigkeitstag bei Ihrem Arbeitgeber melden müssen, um zu bestätigen, dass Sie am folgenden Werktag wieder zur Arbeit kommen.

Ich habe der Arbeitnehmerin geraten, eine Gegendarstellung zur Abmahnung zu verfassen.

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall ist im Entgeltfortzahlungsgesetz geregelt. Nach § 3 erhält ein Arbeitnehmer für die Dauer der Arbeitsunfähigkeit, längstens bis zu 6 Wochen, sein Entgelt weiter. Voraussetzung ist...

| 19. Juni 2010

Die richtige Wahl des Arztes ist natürlich Vertrauenssache. Wer sich zudem über Jahre vom selben Arzt behandeln lässt, kann zu Recht davon ausgehen, dass sein Arzt über die eigene Krankengeschichte und die persönlichen...

| 18. August 2009

Gestern hatte ich Ihnen von einer Arbeitnehmerin berichtet, die in der nächsten Woche Ihren Urlaub in der DomRep verbringen möchte. Bekanntlich sind dort die ersten Fälle von Cholera aufgetreten. Die Seuche ist vom Nachbarland...

| 23. November 2010
© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft