23.04.2010

Ehrenamtliche Richter haben besonderen Kündigungsschutz!

Der Fall:
Eine Arbeitnehmerin war ehrenamtliche Richterin beim LAG und beim LSG Berlin- Brandenburg. In ihrem eigenen Arbeitsverhältnis brodelte es. Das Ganze gipfelte dann darin, dass die Beschäftigte fristlos entlassen wurde. Sie klagte gegen die Kündigung und gewann.

Das Urteil:
Nach Art. 110 Abs. 1 Satz 2 der Verfassung des Landes Brandenburg ist eine Kündigung oder Entlassung von ehrenamtlichen Richtern während ihrer Amtszeit nur zulässig, wenn Tatsachen vorliegen, die den Arbeitgeber oder Dienstherren zur fristlosen Kündigung berechtigen. Hier aber lag kein wichtiger Grund für eine Kündigung vor (LAG Berlin- Brandenburg, 21.12.2009, 10 Sa 2193/09).

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Aufgepasst im öffentlichen Dienst: Soldat muss Schaden in Afghanistan ersetzen.

Einem Berufssoldaten war im Feldlager in Mazar-e Sharif ein Unfall passiert. Er hatte einen Container mit einem Containerstapler über eine Strecke von mehreren 100 m befördert. Der Container war mit einer Zeltplane abgedeckt, da... Mehr lesen

23.10.2017
Betriebsräte berichten von Verstößen gegen Datenschutz

Eine Studie des WSI bringt das ans Licht, was wir alle bereits seit Jahren vermuten: Mindestens jeder 7. Betrieb hat in den vergangenen 4 Jahren Vorschriften des Beschäftigten-Datenschutzes missachtet.   Mehr lesen

23.10.2017
Wann und wie Sie als Betriebsrat mit einer Schwerbehindertenvertretung zusammenarbeiten

Wichtig: Als Betriebsrat sollten Sie die Wahl fördern  Nach haben Sie auf die Wahl der Schwerbehindertenvertretung hinzuwirken. Von der schnellen Einführung einer Schwerbehindertenvertretung kann Ihre Arbeit enorm... Mehr lesen