verständlich, unabhängig, rechtssicher

Arbeitnehmerrechte und betriebliche Interessen rechtssicher vertreten und durchsetzen.


Kündigung – Kündigungsschutz bei Betrieb im Ausland

Achtung: Arbeiten Sie bei einem deutschen Unternehmen, aber in einem Betrieb im Ausland? Dann könnten Sie Ihren Kündigungsschutz verlieren.
 

Hier für Sie ein Fall des Bundesarbeitsgerichts (BAG):

Ein Arbeitnehmer war als Software-Consultant bei einem deutschen Unternehmen angestellt. Dies war wiederum ein Tochterunternehmen einer ausländischen Gesellschaft mit Sitz in Dänemark. Bei der Muttergesellschaft wurden mehr als 10 Arbeitnehmer beschäftigt. Bei der deutschen Tochtergesellschaft wurde allerdings der Schwellenwert des Kündigungsschutzgesetzes (mehr als 10 Arbeitnehmer) nicht erreicht. Nachdem der Arbeitnehmer eine Kündigung erhalten hatte, erhob er dagegen Klage. Er war der Ansicht, dass das Kündigungsschutzgesetz Anwendung findet, da die ausländischen Mitarbeiter bei der Berechnung des Schwellenwertes hinzugerechnet werden müssten.

Das BAG urteilte jedoch anders. Nach seiner Ansicht wird in der deutschen Betriebstätte nicht die erforderliche Arbeitnehmerzahl erreicht. Eine Zusammenrechnung der deutschen und ausländischen Arbeitnehmer der dänischen Muttergesellschaft ist nicht möglich. Dies gilt selbst dann, wenn die deutsche Betriebsstätte als Teil eines Gemeinschaftsbetriebs mit dem von der Muttergesellschaft im Ausland unterhaltenen Betriebs anzusehen wäre. Die Arbeitsverhältnisse unterliegen unterschiedlichen Rechtsordnungen und können daher nicht zusammen gerechnet werden (BAG. Urteil vom 26.03.2009, Az.: 2 AZR 883/07).

Tipp: In Betrieben ohne Kündigungsschutz benötigt der Arbeitgeber keinen Kündigungsgrund. Sie können versuchen, die Anwendung des Kündigungsschutzgesetzes im Arbeitsvertrag zu vereinbaren. Dann kommt es auf die Arbeitnehmerzahl nicht an.

11.12.2009
Weitere Beiträge zu diesem Thema:

In Kleinbetrieben kann es dazu kommen, dass ältere und sozial wesentlich schützenswertere Mitarbeiter eine Kündigung erhalten, obwohl jüngere Kollegen ebenfalls im Betrieb tätig sind. Das Landesarbeitsgericht (LAG)...

| 12. Januar 2011

In dieser Reihe möchte ich Ihnen die größten und schwerwiegendsten Fehler zeigen, die andere Arbeitnehmer vor dem Arbeitsgericht begangen haben. Die Fälle kommen alle aus der Praxis und sind so, wie geschildert, geschehen....

| 13. März 2010

Immer wieder höre ich von der Ausbeutung von Arbeitnehmern: Arbeitnehmer müssen seit Monaten über 10 Stunden bis hin zu 13 Stunden am Tag arbeiten ein Betriebsrat besteht nicht bei dem Versuch sich zu beschweren wird mit einer...

| 8. Oktober 2009
© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft