28.05.2016

Betriebsvereinbarungen rechtssicher abschließen

Betriebsvereinbarungen sind das wohl wichtigste Mittel für Sie, die Beziehungen zwischen Ihrem Arbeitgeber und Ihren Kollegen und natürlich auch Ihnen zu regeln. Dies gilt gerade in einer Zeit, in der durch neue Gesetze und Vorschriften alles ständig komplizierter wird.

Denn mit Betriebsvereinbarungen haben Sie die Möglichkeit, zu verhindern, dass Ihr Arbeitgeber etwa bei der betrieblichen Altersvorsorge nach seinem Gutdünken vorgeht.

Sicherlich haben Sie bereits einige Betriebsvereinbarungen mit Ihrem Arbeitgeber geschlossen. Deshalb wissen Sie auch, was gemeint ist, wenn man in dem Zusammenhang von Freud und Leid spricht. Denn fast immer gehen dem Abschluss einer Betriebsvereinbarung zähe Verhandlungen voraus.

Diese Themenausgabe zeigt Ihnen, wie Sie ab sofort gemeinsam mit Ihrem Arbeitgeber rechtssicher „eigene Gesetze“ vereinbaren.

Sonderausgabe „Betriebsvereinbarungen rechtssicher abschließen“ lesen:

 

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Ist Bereitschaftszeit als Arbeitszeit zu sehen? Das EU-Recht

Von Rufbereitschaft spricht man, wenn Sie bzw. Ihre Kollegen Ihren Aufenthaltsort selbst bestimmen können und sich nur für einen eventuellen Einsatz bereithalten müssen. Sie ist eine Form der Arbeit, die nach Ansicht der... Mehr lesen

23.10.2017
Wer Urlaub nimmt, ohne Genehmigung zu haben, riskiert eine Kündigung

Fragen und Probleme rund um das Thema Urlaub ziehen immer wieder Auseinandersetzungen zwischen Arbeitgebern und Beschäftigten nach sich. Ignorieren Arbeitnehmer allerdings die ihnen im Hinblick auf den Urlaub auferlegten... Mehr lesen

23.10.2017
Was Sie zur Gefährdungsbeurteilung wissen sollten

Alle Arbeitgeber – unabhängig von der Anzahl der Beschäftigten – müssen eine Gefährdungsbeurteilung durchführen. Es ist also Aufgabe Ihres Arbeitgebers, Gefährdungen am Arbeitsplatz zu ermitteln und zu beurteilen. Zudem... Mehr lesen