verständlich, unabhängig, rechtssicher

Arbeitnehmerrechte und betriebliche Interessen rechtssicher vertreten und durchsetzen.


Steuerfreie Zugaben 2011 – Heute: Auslagenersatz

Nicht alle Lohn- und Gehaltsanteile, die Sie von Ihrem Arbeitgeber erhalten, sind lohnsteuerpflichtig. Sind Bezüge steuerfrei, bleiben sie in aller Regel auch bei der Berechnung der Sozialversicherungsbeiträge außer Ansatz.  
Es handelt sich also um eine gute Möglichkeit, wie Sie Ihr Entgelt aufbessern können, ohne dass Sie bei Ihrem Arbeitgeber weitere teure Kosten verursachen.

Mein Tipp: Sprechen Sie Ihren Arbeitgeber darauf an. Vielleicht ist die eine oder andere Zugabe für Sie ja drin!

Heute: Auslagenersatz

Haben Sie für Ihren Arbeitgeber schon einmal etwas bezahlt? Haben Sie vielleicht Kaffe aus Ihrer eigenen Kasse bezahlt und sich die Summe dann ersetzen lassen? Natürlich ist dieses ein steuerfreier Auslagenersatz.

Sie können aber auch an folgendes Denken: Ihr Arbeitgeber ersetzt Ihnen die Telefongebühren für die berufliche Nutzung Ihres privaten Telefonanschlusses.

Der Auslagenersatz ist dann möglich, wenn Sie die Verbindungsentgelte genau anhand der Rechnungen nachweisen können. Andernfalls kann auch pauschal abgerechnet werden. Dann sind 20 % der Ihnen entstandenen Telefonkosten von Ihrem Arbeitgeber steuerfrei zu erstatten.

Wichtig: Auch in diesem Fall haben Sie Ihrem Arbeitgeber die Telefonrechnungen vorzulegen. Dazu gehört allerdings nicht der Einzelverbindungsnachweis. Sollen Sie ihn trotzdem vorlegen, schwärzen Sie sämtliche private Anrufe und Verbindungsnachweise.

23.12.2010
Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Ein Arbeitnehmer hat von seinem Arbeitgeber die schriftliche Aufforderung erhalten, dass er bis Ende März noch einmal den Schweißerschein MAG nach EN 287 wiederholen soll und die entsprechende Prüfbescheinigung vorlegen soll....

| 21. Februar 2011

Sie kennen den Gründungszuschuss? Sind Sie arbeitslos und wollen sich selbständig machen, erhalten Sie zur Förderung dieser Tätigkeit den Gründungszuschuss. 

| 8. Mai 2010

Einen Gründungszuschuss kann es geben, wenn sich ein Arbeitsloser selbständig macht. Das Bundessozialgericht hat sich mit folgendem Fall beschäftigt (Urteil vom 24.11.2010, Az.: B 11 AL 12/10 R): Ein Arbeitnehmer bezog bis zum...

| 2. Dezember 2010
© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft