19.06.2010

Weniger Urlaub für Teilzeitkräfte

Kennen Sie das? Alle Mitarbeiter in der Firma bekommen 30 Tage Urlaub. Nur ein Mitarbeiter als Teilzeitkraft erhält 22 Tage. Und das, obwohl er trotzdem jeden Tag zur Arbeit kommt, aber eben nur jeden Tag 4 Stunden arbeitet. Ist das in Ordnung?

Nein! Das ist so nicht in Ordnung! Eindeutig regelt § 4 Teilzeit- und Befristungsgesetz, dass ein teilzeitbeschäftigter Arbeitnehmer wegen der Teilzeitarbeit nicht schlechter behandelt werden darf als ein vergleichbarer vollzeitbeschäftigter Arbeitnehmer. Einzige Ausnahme: Es gibt sachliche Gründe, die eine unterschiedliche Behandlung rechtfertigen.  
Was heißt das nun konkret? Arbeiten Sie weniger Stunden als andere Mitarbeiter heißt das noch lange nicht, dass Sie auch weniger Urlaubsanspruch haben. Es kommt konkret immer darauf an, wie viel Arbeitstage Sie in der Woche haben.
Beispiel: Ein Mitarbeiter in Vollzeit arbeitet an 5 Tagen in der Woche jeweils 8 Stunden pro Tag. Er erhält 30 Tage Urlaub. Eine Teilzeitkraft, die nur an 2 Tagen in der Woche jeweils 2 Stunden arbeitet, erhält den anteiligen Urlaub für die 2 Arbeitstage. Wenn der Vollzeitmitarbeiter in einer 5 Tagewoche 30 Tage Urlaub pro Kalenderjahr erhält, erhält die Teilzeitkraft bei einer 2-Tage-Woche 12 Urlaubstage (30 Tage x 2 Tage : 5 Tage).

Wenn die Teilzeitkraft aber an 5 Tagen in der Woche jeweils 2 Stunden arbeitet, erhält sie den gleichen Urlaubsanspruch, wie die Vollzeitkraft.

Urlaubstage werden nämlich nur nach den Arbeitstagen berechnet. Es ist vollkommen gleichgültig, wie viel Stunden Sie an den einzelnen Tagen arbeiten.

Da teilzeitbeschäftigte Mitarbeiter nicht diskriminiert werden dürfen, haben Sie also bei der gleichen Anzahl an zu arbeitenden Wochenarbeitstagen auch den gleichen Urlaubsanspruch.

Aber Vorsicht: Es ist das Recht Ihres Arbeitgebers, jedem Mitarbeiter einen anderen Urlaubsanspruch zu vereinbaren. Er darf Sie nur nicht wegen Ihrer Teilzeit diskriminieren.

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Datenschutz in Ihrer Dienststelle ganz leicht sichern

Fast jeden Tag gibt es Meldungen über Datenschutzlücken auf PCs, Handys, in Banksystemen oder bei Telekommunikationsanbietern. Wir müssen, was unsere personenbezogenen Daten angeht, wachsam sein – auch in der Dienststelle.... Mehr lesen

23.10.2017
Diskriminierung? Arbeitgeber verbieten Kopftuch

Muss ein Kopftuch am Arbeitsplatz abgelegt werden? Das ist eine Frage, die viele Gerichte in den vergangenen Jahren beschäftigt hat. Nun musste sich der Europäische Gerichtshof (EuGH) mit dieser Frage auseinandersetzen. Er hatte... Mehr lesen

23.10.2017
SGB IX Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen

Teil 1 – Regelungen für behinderte und von Behinderung bedrohte Menschen Kapitel 1 – Allgemeine Regelungen SGB IX § 1 Selbstbestimmung und Teilhabe am Leben in der Gesellschaft Behinderte oder von Behinderung... Mehr lesen

Das sagen unsere Leser

„Betriebsrat aktuell“ ist sehr übersichtlich, aktuelle Themen werden behandelt und die Informationen sind gut zu verwerten. Betriebsrat aktuell gehört in jedes Betriebsratsbüro!

Andre Heymann, Betriebsratsvorsitzender

Die Praxisnähe und die Checklisten machen „Urteilsdienst für den Betriebsrat“ für mich zu etwas Besonderem. Lorem Ipsum Dolor amid.

Carmen Behrend, Betriebsrätin

Proactively ipsum media appropriately materials without lorem networks that native cultivate daycare without client locavoire is evolve cross unit dolore niet.

Carmen Behrend, Betriebsrätin

Roland Steinbeck, Betriebsratsvorsitzender in Rosenheim

Da ich auf Grund der kleinen Größe des Betriebes ganz normal arbeiten muss, ist die Zeit für meine Betriebsratsaktivitäten ziemlich knapp bemessen. „Betriebsrat aktuell“ ist da eine gute Lösung. Alles wird kurz, knapp und prägnant präsentiert. Und doch erhalte ich alles, was ich brauche, um Zeit sparend zu arbeiten. Sehr guter Service!

Michael Sommer, stellvertr. Betriebsratsvorsitzender

Meinen Betriebsratskolleginnen und -kollegen gefällt – genau wie mir – vor allem die so wenig komlizierte Sprache sehr gut. Das macht es leicht, sich auch in etwas komliziertere Themen hineinzufinden. Ich kann „Betriebsrat aktuell“ jeder Kollegin und jedem Kollegen nur empfehlen!