verständlich, unabhängig, rechtssicher

Arbeitnehmerrechte und betriebliche Interessen rechtssicher vertreten und durchsetzen.


Das gilt bei Tarifverträgen

Ein Tarifvertrag gilt automatisch nur für tarifgebundene Unternehmen – auch hauseigene Tarifverträge. Es sei denn, das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat den Tarifvertrag für allgemeinverbindlich erklärt. Dann gilt er gleich für die ganze Branche einer Region oder gleich bundesweit.

Allgemeinverbindlichkeitserklärungen sind verbindlich!

Tipp: Eine Liste der für allgemeinverbindlich erklärten Tarifverträge finden Sie im Internet unter www.bmas.de.

Tarifverträge gelten nur für Gewerkschaftsmitglieder …

In den tarifgebundenen Unternehmen selbst wiederum gelten die Tarifbedingungen grundsätzlich nur für Gewerkschaftsmitglieder.

… lassen sich aber auf andere Mitarbeiter ausweiten

Um die Nicht-Gewerkschaftsmitglieder unter ihren Mitarbeitern den Gewerkschaftsmitgliedern gleichzustellen, schreiben schon seit Jahrzehnten viele Unternehmen den übrigen Mitarbeitern Klauseln in den Arbeitsvertrag, nach der sich das Einkommen nach dem jeweils geltenden oder auch einem konkret benannten Tarifvertrag richten soll, entweder

  • allgemein: für den jeweils geltenden Tarifvertrag oder
  • konkret: für einen ganz bestimmten Tarifvertrag.
24.08.2009
Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Die Befristung von Arbeitsverträgen ist heute bereits die Regel. Ihr Arbeitgeber muss aber einige feste Regeln bei der Befristung einhalten. Werden diese Regeln verletzt, ist die Befristung unwirksam und Sie haben einen...

| 28. Juni 2009

Wie lange ist Ihr Arbeitgeber zur Aufbewahrung Ihrer Personalakten verpflichtet? Und noch wichtiger: Wie lange ist er dazu berechtigt? Das Aufbewahren von Personalakten ist keine generelle Pflicht. Ihr Arbeitgeber darf...

| 1. Juni 2010

Einer meiner Mandanten kam mit einem Arbeitsvertrag von 1975 zu mir. Darin stand, dass er monatlich 856 DM als Montagemitarbeiter verdient. Mittlerweile ist der Kollege jedoch Betriebsleiter mit einem Verdienst von über 4.500 €...

| 23. Oktober 2010
© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft