Schwerbehindertenvertretung

In der Schwerbehindertenvertretung müssen Sie Ihre Rechte aus Bundesteilhabegesetz (BTHG) und betrieblichem Wiedereingliederungsmanagement (BEM) kennen. Ebenfalls müssen Sie diese in der betrieblichen Praxis korrekt einfordern. Ob Inklusion, Diskriminierung, ältere Menschen oder Betriebssport - bei uns finden Sie Beiträge mit Tipps und Urteilen für Ihre Schwerbehindertenvertretung.

Ältere Menschen

Wie sieht gute betriebliche Praxis bei der Gesundheitsförderung von älteren Arbeitnehmern mit Schwerbehinderung aus? Ich habe für Sie bei den Global Playern Audi und BASF nachgefragt, was ihren Umgang mit älteren Arbeitnehmern mit Schwerbehinderung ausmacht. Welche Förderung kommt ihnen zugute?…

Mehr lesen

Ein Dienstherr verstößt gegen das Verbot der Altersdiskriminierung im Bereich des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD), wenn er die Bewerbung eines Altersrentners unter Hinweis auf dessen Rentnerstatus bereits im Bewerbungsverfahren zurückweist (Landesarbeitsgericht Niedersachsen, 1.8.2018, Az. 17 Sa 1302/17).  Der…

Mehr lesen

Betriebliches Wiedereingliederungsmanagenement (BEM)

Bei langzeiterkrankten Mitarbeitern wird sehr schnell an ein betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) gedacht. Es gibt aber auch ein anderes System zur Rückführung in die Arbeitsfähigkeit: eine Wiedereingliederung nach § 74 Sozialgesetzbuch (SGB) V. Schritt für Schritt soll der Beschäftigte zurück ins…

Mehr lesen

Dass Dienstherren, die schwerbehinderte Menschen beschäftigten, diesen gegenüber besondere Pflichten haben, wissen Sie als Personalrat. Die bekannteste dieser Pflichten ist der besondere Kündigungsschutz nach den §§ 85 ff. Sozialgesetzbuch (SGB) IX. Die Kündigung eines schwerbehinderten Mitarbeiters ist für Ihren Dienstherrn…

Mehr lesen

Betriebssport

Dienstsport für alle bietet viele Chancen. Dienstsport macht Freude, fördert die Gesundheit und baut Stress ab. Dies gilt auch und besonders für Menschen mit Behinderungen. Aus gutem Grund bieten viele Unternehmen und der öffentliche Dienst ihren Mitarbeitern an, Sport im…

Mehr lesen

Suchen Sie das Gespräch mit Ihrer Geschäftsführung oder Personalabteilung. Machen Sie klar, dass alle Mitarbeiter beim Arbeitsschutz und der Gesundheitsförderung mit einbezogen werden sollen. Ihnen als Schwerbehindertenvertretung sollte ein besonderes Gehör, Stichwort: Beratungsrecht, geschenkt werden. Ein weiterer wichtiger Baustein, um…

Mehr lesen

Bundesteilhabegesetz (BTHG)

Das BTHG hat große Auswirkungen auf das Schwerbehindertenrecht, insbeson­dere auch auf die nächsten Wahlen. Deshalb ist zu Beginn ein Blick auf die neuen gesetzlichen Regelungen unerlässlich. Das BTHG besteht aus 26 Artikeln. In Art. 1 wird für die Zeit ab…

Mehr lesen

Über den Entwurf zum Bundesteilhabegesetz (BTHG) sind Sie bereits gut informiert. Im Gesetzgebungsverfahren wurden allerdings noch einige Änderungen in diesem Teil des Sozialgesetzbuchs (SGB) IX eingefügt. Die zentralen Regelungen des BTHG, um Ihre Arbeit zu stärken, sind: § 96 Abs….

Mehr lesen

Diskriminierung

Ein Dienstherr verstößt gegen das Verbot der Altersdiskriminierung im Bereich des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD), wenn er die Bewerbung eines Altersrentners unter Hinweis auf dessen Rentnerstatus bereits im Bewerbungsverfahren zurückweist (Landesarbeitsgericht Niedersachsen, 1.8.2018, Az. 17 Sa 1302/17).  Der…

Mehr lesen

Was müssen Sie eigentlich alles beachten, wenn Sie Schwerbehinderte kündigen wollen? Überraschend schnell liegt jetzt ein erstes Urteil zur 2016 neu eingeführten Vorschrift zur Unwirksamkeit von Kündigungen schwerbehinderter Menschen vor, bei der der Arbeitgeber die Schwerbehindertenvertretung nicht ordnungsgemäß beteiligt hat….

Mehr lesen

Inklusion

In vielen Großbetrieben ist die Entscheidung, wer im August oder September als Auszubildender neu anfangen kann, schon längst gefallen, wenn Sie diese Zeilen lesen. Viele Entscheidungen über die Besetzung der Ausbildungsstellen 2019 stehen aber noch aus. Zudem gibt es auch…

Mehr lesen

Das Schwerbehindertenrecht will zur nachhaltigen Sicherung der beruflichen Teilhabe schwerbehinderter Menschen auch deren berufliche Weiterbildung fördern. Dazu werden den Arbeitgebern bestimmte Pflichten auferlegt. Zusätzlich gibt es auch Möglichkeiten der finanziellen Förderung aus Mitteln der Ausgleichsabgabe.  In § 164 Abs. 4…

Mehr lesen